Gästeblog

neuen Eintrag erstellen
Feed abonnieren

Wittek

am 06.10.2008 - 16:58:45 Uhr
wittek0815@web.de http://www.alligatorfarm.de 1609


TEIL 1
Im September 2004 bei der Independent Comicbörse HEFTICH Nr. 6 lernte ich Karl Nagel kennen, der mit der Idee auf mich zutrat, ein Comicstudio in Hamburg Bahrenfeld mit ausschließlich neuen Zeichentalenten zu gründen. Bis zum Ende des Jahres leistete Karl erhebliche Vorarbeit und schließlich kamen wir zum Beschluss, dass ich in der "Alligatorfarm" den Mentor und Zeichenlehrer machen sollte.


Das erste Treffen mit allen Alligatorfarm - Anwärtern beim Griechen im Erdgeschoß des Hauses. Vorne Karl und seine Freundin (mittlerweile sind die beiden verheiratet), dahinter auf der linken Seite "Grufti" - Dirk, Mischa Bernauer, Till Felix, weiter hinten Sven Taucke und Felix G. Rechts: Inge Förtsch, Wittsau, Torben Petrina, Philip Cassirer, eine Bedienung und am Kopfende der Tafel Jenny Gebauer.


Erste Hausaufgaben der "Crocos", die schon vor dem ersten, offiziellen Alligatorfarm - Treffen im Januar 2005 gemacht wurden.


Das Farmgebäude, von Sven Tauckes damaliger Wohnung aus gesehen, mitten in Bahrenfeld an der S - Bahn Diebsteich. Sven konnte spontan und schnell in der Farm vorbeischauen und war dort auch gern gesehener Gast (-dozent).


Die Rückfront der Alligatorfarm. Aus dem Küchenfenster im ersten Obergeschoß sollten in Zukunft sehr laute, sehr merkwürdige Geräusche hinunterklingen.


Ein Teil der Ur - Farmcrew, links: Vincent Burmeister, noch mit Überbiss und Zopf: Wittek, Karl Nagel, Mischa Bernauer, Sekretär Felix G., den Namen des Herren im Vordergrund habe ich leider nicht mehr im Kopf ... Egal, der war eh nicht lang dabei. Schande!


Nicht nur eine eigene Referenzbibliothek gab es in der Farm, sondern auch dreidimensionalen Studienobjekte!


Eine der monumentalen Fachbücherwände des Studios, im Vordergrund zum Größenvergleich, eine der Praktikantinnen ...


So frisch und unverbraucht sah Vincent Burmeister damals noch aus!


Der Philip Cassirer, heute noch sehr aktiver Zeichner der Farm.

[BILD GELÖSCHT]
Die Inge "Popinge" Förtsch von der HfbK.


Jenny Gebauer, arbeitete zeitgleich für die Farm und das INKPLOSION.


Mischa Bernauer, vor seiner Karriere als Barmann und Werbefuzzi ;-)


Der ewig lernende Jesper Jürgens.


Karl unterrichtete gern mit, nicht selten mit Töchterchen auf dem Arm.
Rechts: Stephan "Plockhead" Richter, Roboter zeichnend ...
Noch sind sie alle ruhig, gesittet und nett.


Das treue Farm - Maskottchen Rocky, der mittlerweile leider von uns gegangene Schäferhund von Felix G.


Wittsau am Leuchttisch. Beim zeichnen der ersten Seite von "Kentucky Avenue" aus dem "Lovestories" - Panik Elektro.


Der Mastermind hinter dem ganzen Wahnsinn: Karl Nagel.

Fortsetzung folgt!
0000000 mal besucht
seit dem 16.01.2006
Links Kontakt Home Gästeblog Newsletter Home Home Die INC. Filme Fotos Illustrationen Skizzen Über Wittek Home Boil3r Comiczeichner sind... Chwoul Kala Panik Elektro Schmocka Schwedisches Tagebuch Ersatzflüssigkeit Fleisch Fotocomic Grimm Hunde Das Gefühl Unangenehm Fumetto Caramba Moga Mobo, TBA, et cetera Faust INKplosion Überplop Unispiegel Bravo & TV Total Mecki Zack SF Peinliche Frühwerke Alligatorfarm und mehr Quick & Dirty Was ich super finde! Was ich scheiße finde! Freakmachine Kino ohne Talent